Aynur Arabians Endurance Stable 

44

 

4

 
   
   

PFERDEAUSBILDUNG

Eine erfolgreiche Ausbildung des Pferdes ist eine Sache der Erfahrung, der Kompetenz, der Liebe zum Pferd und ist absolute Vertrauenssache. Meine große Begeisterung für die Pferde lässt mich jedes Pferd mit Leidenschaft ausbilden. Vielleicht kann ich Sie dazu anregen, über die richtige Ausbildung Ihres Pferdes nachzudenken.

Ob Araber oder Kaltblut, alle sind bei mir willkommen. Sie sollten Ihrem Pferd die Zeit geben, um ein schonendes Anreiten zu ermöglichen. Der körperliche Zustand des Pferdes, gibt den Rahmen des Trainings vor. Ein wichtiger Bestandteil, gerade am Anfang der Ausbildung des Pferdes, ist die Bodenarbeit. Muskeln, Sehnen, Bänder und das Gleichgewicht des Pferdes werden so auf die Belastung von unten vorbereitet. Grundkomandos werden bereits von unten gefestigt und das Vertrauen zum Pferd aufgebaut. Neben der Bodenarbeit am Seil, arbeite ich viel im Bereich des freien Natural Horsemanship. 

Jedes Pferd erhält bei mir eine individuelle Ausbildung, indem ich die Stärken Ihres Pferdes erkenne und fördere, sowie eventuell vorhandene Fehler korrigiere, um letztendlich Ihr gewünschtes Ziel zu erreichen. Ich biete Ihnen die Grundausbildung in der klassichen Reitweise Légèreté oder des Westernreitens. Den Beritt junger Pferde (Einreiten), die Korrektur für Pferde, die bereits unter dem Sattel laufen, Bodenarbeit für Pferd und Reiter, Fohlenschule, Reitunterricht, sowie Distanztraining bis Weltmeisterschaftsniveau (mehr unter dem Link Endurance Training) an. Das Training findet in der Halle und dem Reitplatz sowie dem schönen Gelände rings um die Anlage statt. 

 

 

Korrektur von Problempferden

Haben Sie Probleme mit Ihrem Pferd wie z.B.:

  • Buckeln ?
  • Steigen ?
  • Durchgehen ?
  • Schreckhaftigkeit ?
  • Probleme beim Hufschmied ?
  • Losreißen ?
  • Rittigkeitsprobleme ?
  • Verkehrsunsicherheit ?
  • Verladeangst ?

Für jedes Problem gibt es eine Lösung. Stress, Angst, Unverständnis und Fehlreaktionen machen
ein harmonisches Miteinander oft unmöglich. Daher ist die rechtzeitige, fachgerechte und
dauerhafte Korrektur von allen Problemen beim Reiten und auch im Umgang mit dem Pferd
mehr als notwendig, um die Freude am Zusammensein mit Ihrem Tier zu erhalten.

 

Fohlenschule

Die Grundausbildung eines Pferdes sollte schon im Fohlenalter beginnen.
Je nach alter des Jungpferdes werden verschiedene vorbereitende Übungen wichtig, um
die spätere Arbeit unterm Sattel Schritt für Schritt aufeinander aufzubauen. 

  • Halftern
  • Ruhig im Umgang
  • Respekt vor dem Menschen
  • Anbinden und still stehen
  • Putzen und Hufe geben
  • Führen
  • Bodenarbeit
  • Longieren
  • Handpferdereiten
  • und vieles mehr

Die korrekte und konsequente Erziehung während der Jungpferdearbeit legt den
Grundstein für die spätere Einstellung des Pferdes zu dem Menschen.

Referenzen:

E. Rettberg

Im Dezember 2015 habe ich meinen hochsensiblen Friesen bei Anne Wegner in Beritt gegeben. Im Gelände wurde er schnell ängstlich und konnte sich so in seine Angst steigern, dass er mich gar nicht mehr wahrgenommen hat. Er zeigte panische Angst, auch beim Führen, so dass mir jede Arbeit mit ihm im Gelände zu gefährlich war.

Neben ihrer fachlichen Kompetenz hat Anne ein sehr gutes Einfühlungsvermögen und kann so für jedes Pferd den richtigen Weg finden. Bei Sorrino hat sie ganz ohne Druck seine natürliche Neugier genutzt und gefördert und ihm Strategien gezeigt, mit für ihn beängstigenden Situationen umzugehen. Besonders schön waren für mich als Pferdebesitzer und Auftraggeber die Videoclips mit dem Handy, die das Training für mich transparent machten und mir zeigten, welche Fortschritte mein Pferd macht. Bereits im Mai 2016 habe ich gemeinsam mit Anne die ersten Geländeritte auf meinem eigenen Pferd machen können. Im August 2016 konnte ich mir den Traum vom Wanderritt (geführt von Anne Wegner) auf Sorrino erfüllen. Bemerkenswert an Annes Training ist das Gesamtkonzept für Pferd und Reiter. Durch diesen breit aufgestellten Ansatz konnte Sorrino unter einer sicheren Bereiterin Selbstbewußtsein aufbauen und ich konnte lernen, ihm als Reiter die Sicherheit zu geben, die er braucht.

Ich glaube gerade dieser ganzheitliche Ansatz mit der genauen Analyse der Ursachen der Probleme konnte diesen Erfolg generieren. Mein Ziel für 2017 ist, entspannt alleine ausreiten zu gehen. Ich freue mich, dass Anne uns dabei theoretisch und praktisch weiter begleiten wird und kann sie und ihre Arbeit nur weiterempfehlen.

 

C. Cassel

Nachdem ich einen fiesen Sturz von meinem kleinen Trakehner hatte, traute sich NIEMAND mehr, ihn zu reiten. Ich selbst musste nach diversen Operationen und Knochenbrüchen auch erst wieder Mut bekommen... 
Anne stellte ihn im Mai 2016 bei sich in den Offenstall und ritt ihn bereits nach kurzer Zeit. Er lernte Bodenarbeit, Geländereiten, durchs/im Wasser gehen, mehrtägige Wanderritte und auch einen fremden Reiter zu akzeptieren. Außerdem begann sie auf Basis der légèrété-Reitweise mit der Dressurarbeit...
Im Herbst führte sie uns beide dann wieder zusammen, und ich begann selbst wieder ihn zu reiten.
Ich kann ANNE nur empfehlen!!!